Transcription

WohnungsgesellschaftThüringen mbHMieterjournalAusgabe 01/2010Informationen für Mieter der DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen und der Gewo GeraMobile PflegeberaterNeuigkeiten aus GeraBewohnertreffKostenloser Beratungsservice für MieterSeite 62. Senioren-Beratungstag inGera wurde rege genutztSeite 8ProgrammvorschauJuli/August 2010Seite 11Frühjahrsputz in ErfurtEin großes Dankeschön an alle HelferSeite 5

EditorialInhaltEditorialSeite2Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,BlankenhainFrühlingsfestKüche inklusive33als Vermieter erschließen wir unsimmer neue und herausforderndeAufgaben. Die Zeiten, dass wir unslediglich um die Bereitstellung, Verwaltung und Instandhaltung vonWohnraum kümmern mussten, sindlängst vorbei. Heute sind wir fürlangfristige Entwicklungskonzeptein den Wohnquartieren verantwortlich. Dazu gehört die Anpassungvon Wohnraum und Umfeld anneue Bedingungen ebenso, wie dieSchaffung von Serviceangeboten.GeisaSchaukasten – das Schaufenster zumServicepoint3WeimarMusterwohnung fertig4ErfurtBessere Wohnqualität für ErfurterMieterFrühjahrsputz in Erfurt – Ein großesDankeschön an alle Helfer!Für ein sicheres Gefühl am BerlinerPlatzAufruf zum Balkon- und FensterwettbewerbMobiler Pflegeberater4An vielen Standorten beschäftigtuns der Trend des wachsendenAltersdurchschnitts unserer Mieterund wir haben uns gut darauf eingestellt: Barrieren im Wohnraumund im Umfeld werden abgebaut,Pflege- und Serviceleistungen ermöglichen das Verbleiben in dereigenen Wohnung. Um dieseHerausforderungen komplex undkompetent meistern zu können, haben wir viele Partner gewonnen, diefür unsere Mieter vielfältige Angebote bereithalten.5666GeraHerzliche Nachbarschaftshilfe2. Senioren-BeratungstagKinderspaß mit FeuerwehrOb drinnen oder draußen – in Gerawird weiter saniertPlauderstündchenBalkon-, Fassaden- und Vorgartenwettbewerb 2010Einkaufsmobil weiterhin unterwegsEin Zuhause für FledermäuseTV-Störungsdienste in Gera789910Um Hemmschwellen abzubauen,umfassend zu informieren und Alltagshilfen für ältere Menschen vorzustellen, haben wir in Gera wiedereinen Senioren-Beratungstag ver-10101111anstaltet. Dass uns an diesem Tagetwa 500 Menschen besuchten,zeigt, dass wir mit unseren Angeboten auf dem richtigen Weg sind.Auch in Erfurt haben Älterwerdende und ihre Angehörigen vieleFragen, benötigen Rat und Hilfe.Deshalb bieten wir mit unseremPartner vor Ort künftig eine mobile Beratung. Das heißt, wer Fragenhat, kann einen Berater anrufen,der dann gern ausführlich und ohneFolgeverpflichtung zu Hause oderim Servicepoint berät.Natürlich sind uns auch alle Mieterjüngerer Altergruppen wichtig. Derzeit arbeiten wir zum Beispiel aneinem Mieter-Soforthilfe-Angebotfür Menschen, die aus irgendwelchen Gründen plötzlich Unterstützung benötigen. Auch dies werdenwir Ihnen demnächst ausführlichvorstellen können.Lesen Sie in dieser Ausgabe überunsere Arbeit zur Verbesserung desWohnraums sowie von Umfeld undService. Wir wünschen Ihnen eineangenehme Lektüre und einen sonnigen, erholsamen Sommer.In diesem Sinne grüßen Sie herzlichBequem zu Hause – auch im AlterProgrammvorschau Bewohnertreffs11Tipps und InformationenVoll krass, Alter!Beobachtungen eines HausgeistesHDTV – neuer Fernseher notwendig?1313Unter dem Dach der Immo AGGästewohnung online buchen –zum Beispiel ige Telefonnummern16Christian RokoschGeschäftsführer2Martina SchrammMitglied der Geschäftsleitung und Prokuristin

DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHBlankenhainFrühlingsfestAm 24. April 2010 fand bereits zumfünften Mal das Frühlingsfest inder Sophienstraße in Blankenhainstatt. Bei herrlichem Frühlingswetter tummelten sich viele Besucherin der Innenstadt und konntensich auch am Servicepoint derDKB Thüringen über aktuelle Wohnungsangebote informieren. RegesInteresse zeigten vor allem jungeIn der Sophienstraße tummelten sich viele Besucher.Familien mit Kindern, aber auchBestandsmieter nutzten den Tag fürein kleines Gespräch mit den Kundenbetreuern.GeisaSchaukasten – das Schaufensterzum ServicepointIn Geisa steht seit dem Frühjahram Servicepoint ein Schaukasten,in dem aktuelle Informationen undWohnungsangebote ausgehängtwerden. So können sich Passantenauch außerhalb der Sprechzeitenüber das Wichtigste informieren.Frau Laue im Gespräch mit Interessenten.Küche inklusiveWer umzieht, will häufig möglichstviele seiner Möbel in die neueWohnung mitnehmen. Problema-Hier ist die Einbauküche schon drin.tisch wird dies jedoch oft bei derKüche, da Sie meist genau nachMaß eingebaut ist. Da die Wohnungen in der Christian-SpeckStraße in Blankenhain besondersfür junge Familien mit Kind geeignet sind und diese schon oft mitden Umzugskosten zu kämpfenhaben, bietet die DKB Thüringenauf Wunsch Wohnungen inklusiveEinbauküche. Ein Beispiel kannderzeit in einer 3-Raum-Wohnungmit ca. 70 Quadratmetern in derChristian-Speck-Straße 84 besichtigt werden.Die Kundenbetreuerin Gudrun Uhlig kann nunalle aktuellen Informationen im Schaukastenaushängen.3

Regionales aus ErfurtBessere Wohnqualität für Erfurter MieterAuch in diesem Jahr arbeitet dieDKB Thüringen an einer verbesserten Wohnqualität für die ErfurterMieter. Allein in dem ersten Halbjahr 2010 wurden für knapp 1.500Wohnungen Modernisierungsmaßnahmen ausgeführt bzw. begonnen.Die Kosten dafür betragen über dreiMillionen Euro.1,1 Millionen Euro wurden für denEinbau von modernen Fenstern in619 Wohnungen in Erfurt Süd bzw.Süd-Ost benötigt. Neue Fensterund Fensterbretter erhielten dieWohnungen: Ernst-Haeckel-Straße13-16, Heinrich-Hertz-Straße 1-7,Ernst-Abbe-Straße 16-19, CarlZeiss-Straße 42-51, Am Katzenberg2-4 sowie 38-43, Unter der Warthe1-3, Am Buchenberg 1-5 sowie6-13.In der Berliner Straße 35-57, In derWiese 1-5, Am Katzenberg 3-4 undAm Buchenberg 1-5 wurden vonFebruar bis Mai dieses Jahres dieDächer saniert und eine Dämmungeingebracht. Dafür wurden 320.000Euro investiert.WeimarErste Musterwohnung ist fertigIn Weimar hatte die DKB Thüringenim vergangenen Jahr 240 Wohnungen erworben. Die leer stehenden Wohnungen werden derzeitnach und nach für eine Vermietungsaniert. Im ersten Schritt sollenzehn Wohnungen fertig werden.Eine Musterwohnung in der BrunoApitz-Straße 17 steht auf Anfragebereits zur Besichtigung bereit.Die Sanierung der Berliner Straße83-97 läuft derzeit auf vollen Touren und nach Auskunft der Bauleitung auch planmäßig. So wirddamit gerechnet, dass die Bauarbeiten wie geplant Mitte des Jahresabgeschlossen werden können. Imbewohnten Zustand erfolgen hierdie Strangsanierung sowie die Erneuerung der Haustechnik. DieTreppenhäuser werden renoviertund die Fassaden erhalten eineWärmedämmung mit einem frischen, freundlichen Farbanstrich.Servicepoint gut besuchtIm Namen aller beteiligten Bauausführenden, Bauleiter und Kundenbetreuer soll an dieser Stelle schoneinmal ein herzliches Dankeschönan alle Mieter ausgesprochen wer-den, die trotz aller Unannehmlichkeiten durch die Bauarbeiten mitgroßer Geduld und viel Verständnisreagieren.Die Bauarbeiten an der Prager Straße 1-4 am Berliner Platz werdenebenfalls in den nächsten Wochenbeendet. Hier wurden die Zugängebehindertengerecht umgestaltet.Die Eingangsstufen können übereinen Rollstuhllift überwundenwerden, der Hintereingang ist übereine schräge Auffahrt erreichbar.Die Treppenhäuser sind renoviertund für eine bessere Orientierungwurde ein Beschilderungssystemangebracht. Beide Hauseingängeerhalten einen Concierge-Dienst,der rund um die Uhr für Sicherheitund Ordnung im Haus sorgt.AufzugAusgangWeitere Sanierungs- und Baumaßnahmen in Erfurt sind in Vorbereitung und werden im Laufe desJahres beginnen. Alle betroffenenMieter werden rechtzeitig informiert und wir berichten in der nächsten Ausgabe.Bei ihren wöchentlichen Besuchenin Weimar wird Frau Laue, die zuständige Kundenbetreuerin, von denMietern gut besucht. Etwa 8 - 12Mieter nutzen jeweils die Sprechzeitvor Ort. Ansonsten ist Frau Laue perTelefon (036459 631 - 72) zu erreichen und vereinbart bei Bedarf auchgesonderte Termine.Rollstuhlzufahrt auf der Rückseite der Prager Straße 1-44Die Beschilderungerleichtert die Orientierung.

rtEr furesubefür ein sahjahFr üFrühjahrsputz in Erfurt – Ein großesDankeschön an alle Helfer!rsputz2010DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHBei bestem Frühlingswetter hatten die Helfer am Berliner Platz viel Spaß bei der Arbeit.Das DKB Team hatte bereits zumdritten Mal Anwohner und Nachbarn im Wohngebiet am BerlinerPlatz zum Frühjahrsputz aufgerufen. Mehr als 100 Helfer waren diesem Aufruf am 26. März gefolgt undsorgten im Wohngebiet für Ordnungund Sauberkeit.Pünktlich 12 Uhr versammeltensich die Teilnehmer, um bei bestemFrühlingswetter Arbeitsgeräte undMüllsäcke in Empfang zu nehmen.Wieder dabei waren Helfer aus demFörderzentrum Nord, des Jugendclubs „Berliner Platz“ und des Vereins Menschlichkeit e. V. Rund 20Mieter beteiligten sich an den Aufräumarbeiten, ebenso Mitarbeitervon „Petras Fundgrube“ und desGarten- und Friedhofsamtes. Hausmeister der DKB Service GmbH,Kundenbetreuer der DKB Thüringensowie Mitarbeiter der Firma Gegenbauer, die auch sonst im Auftragdes Vermieters für Ordnung undSauberkeit sorgt, haben ebenfallsmitgeholfen.und ein 75-jähriger DKB-Mieteraus der Carl-Zeiss-Straße erschienmit einem Laubbesen, mit dem erim Anschluss in seiner Straße fürOrdnung sorgte. Auch die SPD Erfurt Süd-Ost war mit drei Helfernunter Leitung von Frank Schallesvor Ort, ebenso der Ortsteilbürgermeister Dirk Borsdorf. DieseGruppe kümmerte sich vor allemum den Buchenberg, wo sie einenSpielplatz säuberten. Auch hierkomplettierten Hausmeister, Kundenbetreuer und Mitarbeiter derFirma Gegenbauer das Helferteam.es dennoch ein guter Anfang.“,resümiert Kerstin Heinemann, Geschäftsstellenleiterin der DKB Thüringen, den Einsatz in Erfurt-Süd.Innerhalb weniger Stunden wurdenin den Bereichen Herrenberg, Drosselberg und Buchenberg Gehwegegekehrt, Laub vom vergangenenHerbst beseitigt und Müll aufgelesen. „Auch wenn wir uns mehrTeilnehmer gewünscht hätten, warIm Anschluss an die FrühjahrsputzEinsätze bedankte sich der Vermieter bei allen Beteiligten für ihrfreiwilliges Engagement mit einemImbiss. Alle hoffen auch im nächsten Jahr auf die aktive Teilnahmeder Erfurter am Frühjahrsputz.Auch die Kundenbetreuer vom Servicepoint Am Drosselberg führtenin diesem Jahr einen Frühjahrsputzdurch. Knapp 50 Helfer sorgten am16. April für Ordnung und Sauberkeit im Wohngebiet rund um denMelchendorfer Markt.15 Helfer kamen vom TrägerwerkSoziale Dienste, der Family Clubwar mit sieben Akteuren vertretenAm Drosselberg wurde erstmalig auch zum Frühjahrsputz aufgerufen.5

Aufruf zum Balkon- undFensterwettbewerbBunt bepflanzte Balkone, blühendeVorgärten und schön dekorierteFenster erfreuen nicht nur den, derin der Wohnung wohnt, sondernauch Nachbarn und Passanten. DasTeam vom Servicepoint Am Drosselberg sucht den schönsten Mieterbalkon und das schönste Mieterfenster.Ein Musterbalkon im Servicepoint zeigt Einrichtungsund GestaltungsmöglichkeitenFür ein sicheresGefühl amBerliner Platz10 x 25 Euro-Pflanz-Gutscheinezu gewinnen!Melden Sie den schönsten Balkon,das schönste Fenster oder denschönsten Vorgarten aus unseremWohnungsbestand in Erfurt. Nennen Sie uns Name und Adresse des„Gärtners“. Sie können auch gernein Foto schicken. Eine Jury wirdim August die genannten Adressenaufsuchen und die gemeldeten Balkone und Fenster besichtigen undfotografieren. Die Fotos werdendann im Servicepoint ausgestelltund Ende August küren wir die zehnschönsten Bepflanzungen und Gestaltungsideen.Mobile PflegeberaterAm Berliner Platz wohnt man sehrkomfortabel, mit einer hervorragenden Nahversorgung und Verkehrsanbindung. Um auch das Gefühl der Sicherheit im Wohnquartierzu erhöhen sowie Ordnung undSauberkeit zu erhalten, hat die DKBThüringen einen Vertrag mit der Firma ARNDT Sicherheit und Serviceabgeschlossen. Das Unternehmenstellt die Concierges, die in denHäusern eine Art Portier-Funktionerfüllen und Ansprechpartner fürkleine Hilfestellungen und Dienstleistungen sind. Zudem werden sowohl die Flure der Hochhäuser alsauch das Umfeld der Wohnhäuserin der Berliner Straße regelmäßig –auch nachts - bestreift. ein kostenloser Service für Angehörige und BetroffeneWenn in einer Familie das Themahäusliche Pflege und Unterstützungim Haushalt aufkommt, müssen oftviele Hemmschwellen überwundenwerden. „Wie viel kosten Pflegeleistungen?“, „Was zahlt die Kasse?“,„Pflegen wir selbst?“, „Besser dochins Heim?“ diese und ähnlicheFragen quälen alle Beteiligten.Damit die DKB-Mieter, egal ob esum sie selbst oder um Angehörigegeht, verlässliche Antworten aufalle Fragen erhalten, wird es künftig zwei fachlich kompetente Berater geben. Bereitgestellt werdendiese Berater vom VolkssolidaritätRegionalverband Mittelthüringene. V., der seit über zwei Jahren ver-Die bekannte Havarienummer0800-3527378 (0800-DKBSERV)kann von den Mietern auch alsNotruf genutzt werden. Wenn jemand eine Ruhestörung, Vandalismus oder Bedrohungen beobachten sollte, sich jedoch scheut,die Polizei zu rufen, kann die Havarienummer gewählt oder derdiensthabende Concierge zur Hilfeeingeschaltet werden.mobilelässlicher Kooperationspartner derDKB Thüringen in Erfurt ist.Die Berater sollen helfen, Anträgezu stellen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und alle Möglichkeiten der Pflege, der häuslichenDienstleistungen und finanziellenFörderung optimal auszunutzen.Diese Pflegeberater sind mobil unterwegs und können unverbindlichund kostenfrei privat oder über dieKundenbetreuer der DKB Thüringenangefordert werden.So erreichen Sie die mobilenPflegeberater:24h-Serviceruf: 0180 2192000(6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz, aus Mobilfunknetz teurer)oder über Ihre DKB KundenbetreuerPflegeberatungGut beraten zu Hause wohnen!6

DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHRegionales aus GeraHerzliche NachbarschaftshilfeWir schreiben über die folgendenGeschehnisse mit dem Einverständnis von Johanne Grimm, dienach einem Unglück nachbarschaftlichen Zusammenhalt undFürsorge erfahren durfte.Alles begann am 9. Dezember2009. In der Zeulsdorfer Straße 16bemerkte eine Mieterin Rauch aufdem Balkon ihrer Nachbarin undrief die Concierge, Helga Doms, zuHilfe.Frau Doms alarmierte die Feuerwehr und sah unverzüglich nachdem Rechten. Vorsichtshalberhatte sie einen Feuerlöscher mitgenommen. In der sechsten Etageangekommen, stand der Vorraumvoller Qualm. Geistesgegenwärtigholte Frau Doms die Anruferin ausder Wohnung. (TLZ 10.12.2009)Aus der betroffenen Wohnungkonnte Frau Grimm, die 88-jährige Mieterin, von der Feuerwehrschwer verletzt geborgen werden.Der Brand war von einem defektenFernseher verursacht worden.Während Frau Grimm im Krankenhaus lag und sich von dem Unglücksfall erholen musste, sorgtensich eine Bekannte und die GewoGera um Frau Grimm und ihreWohnung. Die Brandwohnung warzunächst unbewohnbar. Alles, wasirgendwie zu retten war, wurde geborgen. Eine Ersatzwohnung wurde durch die Gewo in der JenaerStraße bereit gestellt. Die Gewokümmerte sich inzwischen um dieHerrichtung der alten Wohnungund die Abwicklung der Umzüge.Nachdem Frau Grimm in ihrewieder hergerichtete Wohnunggezogen war und wieder ihrenBewohnertreff besuchen konnte,fühlte sie sich auch zurück in ihrem Leben. Nun fand sie die Kraftzurückzublicken und allen Helfernund Begleitern Danke zu sagen. DaFrau Grimms Worte mehr sagen,als jeder Bericht, können Sie hierein paar Auszüge lesen:„ Sehr geehrter Herr Rokosch, sehrgeehrte Frau Schramm, sehr geehrter Herr Hahn, Solch ein Unglücksfall verändertdas ganze Leben; erst recht, wennman schon einige Lebensjahrehinter sich hat. Ich hätte Mitte Dezember nicht geglaubt, dass ichjemals wieder ein richtiges Zuhause haben würde. Der Gedanke,dass von meinem bisherigen Leben nichts mehr da sein würde undich vielleicht gar nicht wieder gesund werde würde, hat mich überdie Jahreswende sehr geschwächt. Erst in Gesprächen mit meinerlangjährigen Bekannten, Frau Sonja Stahn, die mir so aufopferungsvoll all die Wege und Telefonatemit den nötigen Stellen wie Gewo,Versicherung, Arzt usw. erledigthat, habe ich Stück für Stück wieder Zutrauen gefasst in ein mögliches normales Leben in meineralten Wohnung. In großer Dankbarkeit für Ihre Fürsorge!Johanne Grimm“Nichts erinnert mehr an die völliggeschwärzte Wohnung nach dem Brand.Nachbarschaftshilfe so spontanvon Ihnen dargeboten wurde.Mit besten Wünschen für Sie undIhre FamilienherzlichJohanne Grimm“Auch an die Nachbarn wendetesich Frau Grimm Anfang April miteinem Dankesgruß:„Liebe Nachbarn und Mitbewohner!Ich möchte Ihnen ausdrücklichDANKE sagen für Ihr Mitgefühl undIhre Hilfsbereitschaft Ich bin darüber sehr gerührt vonIhrer Art, mir zu zeigen, dass ichauch in solch schweren Zeiten nichtallein bin. Es wird mir immer imSinn bleiben, dass ich nicht alleinbin in diesem großen Haus.Es ist ein gutes Gefühl, dass auch inZeiten von Ellbogenmentalität undHektik diese wunderbare Geste der7

2. Senioren-Beratungstag in GeraUnter dem Motto „Bequem zu Hause – auch im Alter“ hatte die GewoGera am 10. April 2010 im GeraerKUK einen Senioren-Beratungstagorganisiert. Über 500 Geraer hatten die Einladung angenommen undinformierten sich über die ThemenWohnen, Gesundheit und Reisen imAlter. Die Unterhaltungsangebotewie die Modenschau oder das kurzweilige, musikalische Programmvon Greta Bölkow sowie die Interviews mit Ausstellern ließen dieBesucher auch etwas länger verweilen. Der Eintritt war für alle frei.Viele Besucher waren mit gezieltenFragen zu Wohnungsthemen gekommen, andere erwarteten gespannt die Modenschau odernutzten die Hör- und Sehtests sowie die Gesundheits-Checks derPlatanen-Apotheke. Auch Angehörige nahmen die Gelegenheit wahrund fragten nach Wohnungsangeboten, Serviceleistungen, Hilfsmitteln oder Reiseangeboten für ihreEltern oder Großeltern.Hör- und Sehtests wurden rege genutzt.Gelegenheit für herzliche GesprächeDas PodiumsgesprächGewinnspielam SeniorenBeratungstagEin kleiner Höhepunkt war dasPodiumsgespräch, an dem GewoMieter, Betreuerinnen der Bewohnertreffs sowie Vertreter der Gewoteilnahmen. Sie berichteten darüber, wie die Bewohnertreffs zumwöchentlichen Highlight im Alltagder Mieter werden und wie derConcierge als Seele des Hausesintegriert wird. Christian Rokosch,Geschäftsführer der Gewo, wiesauch darauf hin, dass die Angebote in den Gewo-Bewohnertreffskostenfrei sind. Zwar hat sich derVermieter die Johanniter-UnfallHilfe als Kooperationspartner zurUnterstützung ins Boot geholt, dieKosten trägt aber überwiegend derVermieter. Auch die Leistungender Kooperationspartner, wie Fahr-Die Gewo hatte alle Besucher amSenioren-Beratungstag eingeladen,an einem kleinen Gewinnspiel teilzunehmen. Unter den Teilnehmernwurden drei Preise ausgelost:Wir gratulieren:Theresia Friedrich zum Pflegeset,Christiane Hofmann zu einemMoorkissenund Irma Susanne Kelz zum1. Preis, dem Massagegerät.Die Modenschau fand viel Beifall.oder Pflegedienste werden gernvon Mietern angenommen. Dabeischätzen die Mieter, dass sie nurzahlen, was sie auch nutzen.Am Ende des Beratungstages warensich Organisatoren und Teilnehmereinig: Der Senioren-Beratungstagder Gewo wird eine feste Tradition inGera und die Nachfrage wird weitersteigen, dessen sind sich alle sicher.Irma Susanne Kelz (links) aus Gera konnte sichüber das praktische Massagegerät freuen, dasihr Anja Wolf (rechts) überreichte.Das Bühnenprogramm ließ viele Besucher etwas länger verweilen.8

DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHKinderspaß mit FeuerwehrGewo spendierte wieder Kinderfest für alle Gerschen KinderAm Sonntag, dem 06. Juni, feiertedie Gewo Gera bereits zum dritten Mal mit fast 90 Kindern sowiederen Eltern und Großeltern denKindertag. Dieses Jahr jedoch erstmalig auf dem Bieblacher Berg, wosich das Wohnquartier der Gewobefindet.In diesem Jahr stand eine Feuerwehr im Mittelpunkt des buntenTreibens. Die Kinder konnten dasFührerhaus besteigen und vieleKnöpfe und Schalter an den Armaturen probieren.In Sprungtüchern musste zwar niemand gerettet werden, aber eineHüpfburg lud zu Sprungübungen ein.Zahlreiche Angebote warteten aufdie Kinder: Glücksrad, lustige Luftballonfiguren, eine Malstraße undkostenlos gab es Fassbrause, Zuckerwatte, Popcorn sowie anderekleine Überraschungen.Ob drinnen oder draußen – in Gera wirdweiter saniertDie erste große Sanierungsmaßnahme der Gewo Gera in diesemJahr ist abgeschlossen: Die Südstraße 72-78 wurde als erstes Gebäudedes Gewo-Bestandes in Debschwitzmodernisiert. Für insgesamt 1,15Millionen Euro wurden die Häuserinnen und außen saniert, die leerstehenden Wohnungen top hergerichtet. Inzwischen sind fast alleWohnungen wieder vermietet.Nachdem die Eiselstraße 128183 im letzten Jahr saniert wurde,finden nun auch die Arbeiten imWohnumfeld ihr Ende, so dass hierder Sommer und die Ruhe endgültig Einzug halten können.27. Die Häuser sind bereits seitlängerem leergezogen und werden nun Haus für Haus umgebautund umfassend saniert. Dabeientstehen vielfältige interessanteGrundrisse und am Ende gibt es1-3-Raum-Wohnungen, einige davon auch behindertengerecht. DieWohnungen sind über Aufzug erreichbar, nahezu alle verfügen übereinen Balkon. Bis Ende des Jahressollen bereits erste Wohnungen zurVermietung freigegeben werden,die kompletten Arbeiten dauern voraussichtlich ein Jahr.Am 17. Mai dieses Jahres begannen die Bauarbeiten in der Bauvereinstraße 2-12 Ecke HußstraßeDer geplante Baubeginn in derEiselstraße 114 verschiebt sich aufJuli dieses Jahres.Das Wohnumfeld hinter den sanierten Häusern der Zschochernstraße wird nun ab August neu gestaltet. Hier entstehen Parkplätze,Wege, eine Grünanlage mit Ruhezonen und die Müllordnung wird hergestellt. Dafür kann die Gewo Mittelaus der Städtebauförderung nutzen.9

Balkon-, Fassaden- und Vorgartenwettbewerb 2010TerminePlauderstündchenDer BUGA-Förderverein ruft auchin diesem Jahr gemeinsam mit Geraer Wohnungsunternehmen alleGeraer, Vereine, Institutionen, Vermieter und Gewerbetreibende zumBalkon-, Fassaden- und Vorgartenwettbewerb auf. Nach dem langenWinter soll Gera wieder blühen undgrünen!im August:Das inzwischen 20. Plauderstündchen wird am 11. August 2010um 17 Uhr mit Lothar Töpel zumThema „Das Leben und Wirken vonOtto Dix“ stattfinden.Lothar Töpel war als Leiter derKunstgalerie in der Orangeriean der Einweihung des Otto-DixHauses beteiligt, er hat Otto Dixnoch selbst kennen gelernt und warauch bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft 1966 dabei.Monatlich, von Juni bis September,werden der schönste Balkon, dieschönste Fassade oder der schönsteVorgarten öffentlich gekürt.Neu in diesem Jahr ist, dass esmonatlich zwei Sieger geben wird– einen aus den Reihen der Mieterund einen aus dem Kreise der Wohnungseigentümer.Bitte melden Sie an den BUGA-Förderverein den Balkon, die Fassadeoder den Vorgarten, der Ihnen ambesten gefällt – es kann auch Ihreigener sein – und rufen Sie in derGeschäftsstelle des BUGA-Fördervereins Telefon: 0365 830 40-10an oder schicken Sie uns die betreffende Adresse einschließlich Telefonnummer per E-Mail an [email protected] zu.Vorschauim September:„Koffertheater“ mit Ingrid Fischer,langjährige Mitwirkende im GeraerPuppentheaterim Oktober:„Aus der Geschichte des Musikinstrumentenbaus in Gera“Wer hat den für alle sichtbarschönsten mit Blumen, Pflanzengeschmückten Balkon, die amschönsten gestaltete Hausfassade oder den schönsten bzw. originellsten Vorgarten?im November:„Mühlen in und um Gera“im Dezember:„Vorstellung ausgewählter GeraerVillen und deren Geschichte“Genaue Termine werden rechtzeitig in der öffentlichen Presse undim Veranstaltungskalender „Wohinin Gera“ bekannt gegeben.Wir freuen uns sehr, wenn Sie mitmachen! Den Siegern winken attraktive Preise und die Einladungzur großen Abschlussparty.Mit freundlichen Grüßen des BUGAFördervereinsEinkaufsmobil weiterhinunterwegsFragen beantworten die Projektbetreuerinnen Kerstin Hinrichs,Telefon: 0365 7389-120, oderStephanie Gläser,Telefon: 0177 7484710.In der verschneiten Zeit hatte dieGewo Gera ein sogenanntes Frischemobil an verschiedene Wohnstandorte der Gewo geschickt. Derkleine Transporter vom Frischedienst versorgt die Bewohner mitLebensmitteln und Produkten destäglichen Bedarfs. Inzwischen istder Schnee fort, das Mobil ist jedoch weiterhin unterwegs:10Im Stadtzentrum werden die Freitagstraße und die Lindenstraßeangefahren, in Gera Lusan bewährtsich das Frischemobil seit längererZeit in der Jenaer Straße 2/4.Auf Wunsch kommt das Frischemobil auch zu Ihnen. Anfragen nimmtFrau Hinrichs unter Telefon 03657389-120 gern entgegen.

DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHEin Zuhause für FledermäuseAlljährlich werden die Bemühungen,den heimischen Fledermäusen einZuhause zu geben, mit einem Zertifikat gedankt. Auch in diesem Jahrhatte die Gewo sogenannte Quartiersteine an den sanierten Objekten in der Eiselstraße und in derEichenstraße 77-81 angebracht.Für jedes Fledermausquartier gibtTV-Störungsdienste in Geraes dann eine Plakette, die dort zurKenntnis von Anwohnern und Passanten angebracht werden kann.Zur Verleihung der Zertifikate undPlaketten am 7. Mai im Naturkundemuseum Gera hielt der bekannte und weit gereiste NaturfotografDietmar Nill einen eindrucksvollenVortrag über Fledermäuse.Gewo Gera mit Kabel DeutschlandAnschlüssenAnsprechpartner: Andreas SchmidtSchleizer Str. 8, GeraTelefon: 0365 835 49 19Störungshotline: 0800 526 66 25Gewo Gera (ehemaliger GWBElstertal-Bestand) mit VersatelAnschlüssen:Ansprechpartner: Lutz SchäferHeinrichstraße 27, GeraTelefon: 0365 20 12 12 12InfoService: 0180 125 38 35Wilfried Hahn (3. von rechts), Leiter Kundenservice und Prokurist bei der DKB Thüringen, empfingdie Zertifikate und Plaketten für die Gewo.Bequem zu Hause – auch im AlterDienstag, 13.07.10, 14:00 UhrFilm: „Pfingstausflug nach Jena“Dienstag, 27.07.10, 14:00 UhrSommerfestDienstag, 10.08.10, 14:00 UhrInformationsveranstaltung: DerWeiße Ring Gera stellt sich vorDienstag, 24.08.10, 14:00 UhrVortrag: „Natur erleben – hautnah“Der Bewohnertreff ist jedenDienstag ab 14:00 Uhr und nachvorheriger Ankündigung geöffnet.In Kooperation mitIn Kooperation mitVeranstaltungsplanBesser gemeinsam!Donnerstag, 08.07.10,14:00 UhrFitness: Fit bis ins hohe Alter durchEnergietrainingDas ganze Jahr über Spaß, Unterhaltung und Informationen !In Kooperation mitDonnerstag, 22.07.10, 14:00 UhrBesser gemeinsam!SommerfestSeit Februar 2008 arbeitet die Gewo Gera in Kooperation mit dem JohanniterUnfallhilfe e. V. zur besseren Versorgung ihrer Mieter.PflegeleistungenFahrdiensteHausnotrufion mitVeranstaltuDie Johanniter kümmern sich um die Bewohnertreffs und bieten darüber hinaushilfreiche Dienstleistungen – insbesondere für ältere oder hilfsbedürftige Mieter.Donnerstag, 05.08.10, 14:00 UhrVortrag: „Natur erleben – hautnah“In KooperatngsplanDas ganze Jahr über Spaß,Herzlich willkommenim BewohnertreffSaalfelder Straße , 19.08.10, 14:00 UhrInformationsveranstaltung: DerWeiße Ring Gera stellt sich vorSeit Februar2008 arbeitewww.gewogera.dewww.gewogera.det die Gewo GerUnfallhilfe e.a in KooperatioV. zur bessern mit dem Johen Versorgung ihrer Mieter.anniterDie Johanniterkümmern sichum die Bewohnhilfreiche Dienstleistungenertreffs undbieten darübe– insbesonder hinausre für ältereoder hilfsbedürftige Mieter.Der Bewohnertreff ist jeden Mittwoch und Donnerstag ab 14:00Uhr und nach vorherigerwww.gewog Ankündiera.degung zlich willkommenim BewohnertreffPlatanenstraße 3Menüservicewww.gewog11era.deen!t 2010Saalfelder Straße 13Platanenstraße 3Ju li / A u g u sGeraJuli/August 2010Juli/August 2010Programmvorschau

GeraJenaer Straße 2/4Dienstag, 06.07.10, 14:00 UhrVortrag: „Die Tiere in unserenWäldern“Dienstag, 20.07.10, 14:00 Uhr„An der Saale hellem Strande“ein musikalischer NachmittagDienstag, 03.08.10, 14:00 UhrFilm: „Vom schönen Zillertal in Tirol“Dienstag, 17.08.10, 14:00 UhrDie „Johanniter-Unfall-Hilfe“ stellten sich vorDienstag, 31.08.10, 14:00 UhrAppetit auf bunte Sommersalate?Seniorengymnastik amDonnerstag: 1. und 15. Juli sowieam 5. und 19. AugustGeöffnet ist der Bewohnertreffan jedem Dienstag und an jedem1. und 3. Donnerstag im Monat ab14:00 Uhr sowie nach vorherigerAnkündigung!Zschochernstraße 37Donnerstag, 08.07.10, 14:00 UhrSport für JedermannMittwoch, 07. oder 14.07.10,13:00 UhrAusfahrt (mit Anmeldung): „ZumSommerfest nach Waltersdorf“Donnerstag, 22.07.10, 14:00 UhrKaffee- und SpielenachmittagMittwoch, 28.07.10, 14:00 UhrGedächtnistraining: „Reime undSprichwörter“Mittwoch,04.08.10,14:00 UhrBuchvorstellung: „Weißtdu noch?.“Geschichtenaus Gera vonReinhardSchubertDonnerstag, 12.08.10, 14:00 UhrSport für JedermannMittwoch, 18.08.10, 14:00 Uhr„An der Saale hellem Strande“ein musikalischer NachmittagDonnerstag, 26.08.10, 14:00 UhrKaffee- und SpielenachmittagGeöffnet ist der Bewohnertreffauch an jedem anderen Mittwochab 14:00 Uhr und nach vorherigerAnkündigung!Das andauernde Regenwetter konnte denBesuchern des Sommerfestes in der JenaerStraße die gute Laune nicht verderben.12ErfurtSingerstraße 112 / 112 aDonnerstag, 01.07.10, 14:00 UhrFrau Thoma stellt vor:Interessante Ausfahrten mit derVolkssolidaritätDonnerstag, 15.07.10, 14:00 UhrKinder vom „Haus der kleinenWichtel“ zeigen ein buntes ProgrammDonnerstag, 29.07.10, 14:00 UhrRheuma-Tipps von der Apothekeam HerrenbergDonnerstag, 12.08.10, 14:00 UhrDiavortrag: „Auf der Straße nachSüden“ mit Herrn GrenzdörferDonnerstag, 26.08.10, 14:00 UhrSommerfest: Musik und gute Laune mit Manfred & Erika DrummDonnerstag, 09.09.10, 14:00 UhrSitztanz mit Frau KellerDonnerstag, 23.09.10, 14:00 UhrBuchvorstellungBlutdruckkontrolle und Zuckertest an jedem Montag 10:00 bis11:00 UhrGeöffnet ist der Bewohnertreffauch an jedem Dienstag ab 15:00Uhr und jeden Donnerstag ab14:00 Uhr sowie nach vorherigerAnkündigung!Änderungsvorbehalt - Informieren Sie sich an unseren aktuellen Aushängenüber mögliche kurzfristige Änderungen!

DKB Wohnungsgesellschaft Thüringen mbHTipps und InformationenHDTV – neuerFernseher notwendig?Voll krass, Alter!Beobachtungen eines HausgeistesDa streiche ich neulich am Nachmittag durch das Haus und höre,wie Björn, der Sohn der neuenHausbewohn

Gästewohnung online buchen – . viele seiner Möbel in die neue Wohnung mitnehmen. Problema-Frau Laue im Gespräch mit Interessenten. In der Sophienstraße tummelten sich viele Besucher. . von „Petras Fund