Transcription

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenDeutsche RechtschreibungKonrad Duden, 11871187218761876-1905188019013. Januar: Konrad Duden wird als Sohn des EisenbahnbeamtenJohann Konrad Duden und dessen Frau Julia (geb. Monjé) auf demGut Bossigt in Lackhausen bei Wesel geboren.Nach dem Abitur beginnt er in Bonn ein Studium der klassischenPhilologie, Germanistik und Geschichte.Er nimmt an Demonstrationen der Burschenschaften teil.Übersiedlung nach Frankfurt/Main, wo er als Hauslehrer tätig ist.Die an die Promotion anschließende Referendarszeit in Soest brichtDuden vorzeitig ab und nimmt eine Hauslehrerstelle in Genua an.In Messina lernt er Adelinde Jakob - die Tochter des deutschenKonsuls - kennen.Rückkehr nach Deutschland.Er lehrt an einem Soester Gymnasium und wird dort Prorektor.Gymnasialdirektor in Schleiz (Thüringen).Heirat mit Jakob in Messina. Aus der Ehe gehen sechs Kinder hervor.Duden stellt erstmals Regeln zur Rechtschreibung zusammen. Er folgtdabei dem phonetischen Prinzip ("Schreibe, wie du sprichst").Er veröffentlicht seine Abhandlung "Die deutsche Rechtschreibung.Abhandlungen, Regeln und Wörterverzeichnis mit etymologischenAngaben".Die erste Konferenz zur "Herstellung größerer Einigung in derdeutschen Rechtschreibung" scheitert am Einspruch desReichskanzlers Otto von Bismarck (1815-1898).Duden ist Leiter des Gymnasiums in Bad Hersfeld.Sein Hauptwerk, das "Vollständige orthographische Wörterbuch derdeutschen Sprache", erscheint. Duden schafft dadurch die Basis füreine einheitliche deutsche Rechtschreibung.Auf einer Konferenz in Berlin beschließen Vertreter der deutschenBundesstaaten und Österreich-Ungarns eine einheitliche deutscheRechtschreibung. Grundlage soll Dudens Wörterbuch sein.1902Per Bundesratsbeschluß werden Dudens "Regeln für die deutscheRechtschreibung nebst Wörterverzeichnis" für alle deutschenBundesländer als verbindlich erklärt. Österreich-Ungarn und dieSchweiz schließen sich an.1905Duden geht in Sonnenberg bei Wiesbaden in den Ruhestand.ab 1905Seit der neunten Auflage erscheint das Wörterbuch unter dem Titel"Duden. Rechtschreibung der deutschen Sprache und derFremdwörter".1. August: Konrad Duden stirbt in Sonnenberg.19111

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenWorüber gibt der Duden Auskunft?Arbeitsaufträge:1. Erklären Sie alle Zeichen bei folgenden Stichworten:2. Erklären Sie nun die Zeichen zum Stichwort „Redakteur“.3. Warum steht das Stichwort „Arztrechnung“ im Duden hinter„Ärztekammer“?4. Entnehmen Sie dem Duden Sprechweise und Bedeutung folgenderWörter:Chalet, Crew, Gag, Jiu-Jitsu, Kompagnon, Revision, Tabula rasa5. Tragen Sie bei folgenden Wörtern die Trennzeichen ein:Magnetismus, Interesse, Horoskop, Monarchie, Publikum6. Stellen Sie bei folgenden Wörtern das Geschlecht und die Schreibweise imGenitiv (2. Fall) und in der Mehrzahl fest.Arena, Disziplin, Konus, Praxis, Charakter, Lexikon, Parodie2

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenWeitere Übungsaufgabe:Die Klasse wird in Gruppen eingeteilt.Eine Gruppe sucht ein schwieriges Wort heraus, über das sie eine Auskunft(z. B. Bedeutung, Silbentrennung) von den anderen Gruppen haben möchte.Die Gruppe, die die richtige Auskunft am schnellsten geben kann, bekommt einenPunkt und sucht das nächste Wort heraus.Gewonnen hat die Gruppe, die zuerst fünf Punkte erzielt hat.Zum Anfangen: der Lehrer gibt das erste Wort vor. Wie wäre es beispielsweise mit: der Trennung des Wortes „Gym na si al leh rer“ der Trennung des Wortes „Yams wur zel“ der Bedeutung des Wortes „Yamswurzel“ (eine tropische Staude)3

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenWorüber gibt der Duden Auskunft?Arbeitsaufträge:1. Erklären Sie alle Zeichen bei folgenden Stichworten:2. Erklären Sie nun die Zeichen zum Stichwort „Redakteur“.- Trennung: Re dak teur- Aussprache- Geschlecht: „der“ männlich- Genitiv: „-s“ Beispiel: Der Bleistift des Redakteurs.- Plural: „-e“: Beispiel: Die Redakteure des Abendblattes diskutieren.- Herkunft: „ franz. “ Das Wort stammt aus der französischen Sprache.- Erklärung: „Jmd., der im Verlagswesen, Rundfunk od. FernsehenManuskripte aus- und bearbeitet.“- Ähnliche Worte: „Redakteurin“4

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem Duden3. Warum steht das Stichwort „Arztrechnung“ im Duden hinter„Ärztekammer“?Die Anordnung der Stichwörter im Duden ist alphabetisch.Die Umlaute ä, ö, ü, äu werden wie nicht umgelautete Vokale (Selbstlaute)a, o, u, au behandelt.Die Schreibungen ae, oe, ue (in Namen) werden nach ad , od und udeingeordnet.Der Buchstabe ß wird wie ss eingeordnet. Bei gleich lautenden Wörternsteht das Wort mit ss vor dem Wort mit ß.4. Entnehmen Sie dem Duden Sprechweise und Bedeutung folgenderWörter:Chalet: Sennhütte, LandhausCrew: [Schiffs- und Flugzeug-] MannschaftGag: witziger Einfall, überraschende BesonderheitJiu-Jitsu: „Ju-Jutsu“ : Technik der Selbstverteidigung ohne WaffenKompagnon: [Geschäfts-] Teilhaber, MitinhaberRevision: [nochmalige] Durchsicht, Prüfung, Änderung [einer Ansicht],Rechtsw.: Überprüfung eines UrteilsTabula rasa: meist übertragen für „unbeschriebenes Blatt“,„reinen Tisch machen“5. Tragen Sie bei folgenden Wörtern die Trennzeichen ein:Ma g ne tis musIn te r es seHo ro s kopMo n ar chiePu b li kum6. Stellen Sie bei folgenden Wörtern das Geschlecht und dieSchreibweise im Genitiv (2. Fall) und in der Mehrzahl fest.WortGeschlechtGenitivPluralArenaweiblich („die“)---die ArenenDisziplinweiblich („die“)---die DisziplinenKonusmännlich („der“)---die Konendie KonussePraxisweiblich („die“)---die PraxenCharaktermännlich („der“)des Charaktersdie CharaktereLexikonsächlich („das“)des LexikonsLexikaLexikenParodieweiblich („die“)---die Parodien5

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenStegreifaufgabe im Fach DeutschamNote:Name:1. Sortieren Sie folgende Wörter in der Reihenfolge, wie sie im Dudenvorkommen, indem Sie die Ziffern 1 (erstes Wort) bis 6 (letztes Wort) indie Kästchen eintragen. verhohlen frönen verhallen abholen verhöhnen verpönen2. Erklären Sie folgenden Dudeneintrag möglichst vollständig:Ka bi nett, das; -s, -e franz. (Gesamtheit der Minister; Raum fürSammlungen; Qualitätsstufe für Wein;österr. für kleines, einfenstriges Zimmer;regional für Fachunterrichtsraum; früherfür Beraterkreis eines Fürsten,Geheimkanzlei)3. Tragen Sie bei nachfolgenden vier Wörtern alle korrektenTrennmöglichkeiten mit einem senkrechten Strich re4. Geben Sie für folgende Wörter jeweils den Plural ( Mehrzahl) an:SingularPrimadonnaPizzaAmigoGalaxiePlural5. Suchen Sie für nachstehende Wörter jeweils die Schreibweise imGenitiv ( 2. Fall) heraus:StichwortBusOzeanGenitiv6KlageFächer

2003, Thomas BarmetlerUmgang mit dem DudenLösung zur Stegreifaufgabe im Fach Deutsch1. Sortieren Sie folgende Wörter in der Reihenfolge, wie sie im Dudenvorkommen, indem Sie die Ziffern 1 (erstes Wort) bis 6 (letztes Wort) indie Kästchen eintragen.4 verhohlen 2 frönen 3 verhallen 1 abholen 5 verhöhnen 6 verpönen 2. Erklären Sie folgenden Dudeneintrag möglichst vollständig:3. Tragen Sie bei nachfolgenden vier Wörtern alle korrektenTrennmöglichkeiten mit einem senkrechten Strich ein:Tran s zen denz,Cam pa g neQuack sal be rei,Ho lun der bee re4. Geben Sie für folgende Wörter jeweils den Plural ( Mehrzahl) onnenPizzasPizzenAmigosGalaxien5. Suchen Sie für nachstehende Wörter jeweils die Schreibweise imGenitiv ( 2. Fall) heraus:StichwortGenitivBusOzeanKlageFächerdes Bussesdes Ozeans---des Fächers7

1861 Heirat mit Jakob in Messina. Aus der Ehe gehen sechs Kinder hervor. 1871 Duden stellt erstmals Regeln zur Rechtschreibung zusammen. Er folgt dabei dem phonetischen Prinzip ("Schreibe, wie du sprichst"). 1872 Er veröffentlicht seine Abhandlung "Die deutsche Rechtschreibung. Abhandlungen, Regeln und