Transcription

FACHKRÄFTEINITIATIVE REGION AACHENWIEDEREINSTIEG IM FOKUSCHANCEN 2013WORKSHOPREIHEIM KREIS HEINSBERG

EINLADUNGLiebe Frauen im Kreis Heinsberg,am 26. Februar 2013 startet das neue Workshop-Angebotfür Wiedereinsteigerinnen in den Beruf. Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten aus dem KreisgebietHeinsberg bietet in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Region Aachen ein vielseitigesAngebot für Frauen, die nach ihrer Elternzeit wieder in denBeruf zurückkehren möchten. Hierbei handelt es sich umein abwechslungsreiches Beratungsangebot zu den Themen Unterhalt- und Familienrecht, Bewerbungstraining,Rente, Kompetenzerfassung und -entwicklung, Stressmanagement, Work-Life-Balance, Weiterbildungsmöglichkeiten u.v.m. Das gesamte Angebot ist kostenlos! Anmeldenkönnen Sie sich bei der jeweils angegebenen Gleichstellungsbeauftragten.Wir freuen uns auf Sie.

FRAUEN UND RENTE –WAS IST WICHTIG?Termin:Dienstag, 26.02.2013, 18:00 – 20:00 UhrOrt:Stadt Wassenberg, Rathaus, Zimmer 109Referenten: Frau Kerstin Skerka undHerr Bruno Hendelkens(Deutsche Rentenversicherung Rheinland)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtWassenberg: Frau Vera Hartmann, 49 (0)2432 4900103 [email protected]:Dienstag, 05.03.2013, 9:00 – 12:00 UhrOrt:Mehrgenerationenhaus (ehemaligesBahnhofsgebäude), Bahnhofstraße 14,52531 Übach-PalenbergReferentin:Frau Monika Plum (Versicherungsamt)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtÜbach-Palenberg: Frau Adele Müller, 49 (0)2451 9791015 [email protected] der Veranstaltung „Frauen und Rente – Was ist wichtig?“erwarten Sie folgende Inhalte: Eigene Rente und zusätzliche Altersvorsorge Elternzeit, Teilzeitarbeit, Minijobs Pflege von Angehörigen Versorgungsausgleich bei Scheidung Witwen- und Erziehungsrenten

BERUFLICHE PERSPEKTIVENENTWICKELN –„TALENTKOMPASS NRW“4 Termine:Mittwoch, 27.02.2013, 09:00 – 12:15 UhrMittwoch, 04.03.2013, 09:00 – 12:15 UhrMittwoch, 11.03.2013, 09:00 – 12:15 UhrMittwoch, 18.03.2013, 09:00 – 12:15 UhrOrt:Kreisverwaltung Heinsberg, 1. Etage,Raum 139, Valkenburger Straße 45,52525 HeinsbergReferentin:Frau Antje RöweAnmeldung: Stabsstelle Frauenförderung undGleichstellung: Frau Susanne Knorr, 49 (0)2452 131911 [email protected] dem „TalentKompass NRW“ berufliche Perspektivenentwickeln. In den alten Beruf zurückkehren, eine weitereAusbildung machen, etwas ganz Neues auf die Beine stellen? Das Leben ist voller Möglichkeiten, die Entscheidungenvoraussetzen. Was ist genau das persönliche Ziel und wieführt der Weg dorthin? Antworten erarbeiten wir gemeinsam im Seminar. Wir schauen auf unsere Talente, unserKönnen und unsere Motive. Diese erkennen wir besser imgemeinsamen Austausch. Als Ergebnis haben wir konkreteerste Schritte erarbeitet, den neuen Lebensabschnitt zugestalten.

TAGESMUTTER WERDEN –TAGESMUTTER FINDEN?Termin:Donnerstag, 28.02.2013, 18:00 – 20:00 UhrOrt:Erkelenz, Leonhardskapelle, Gasthausstr. 17Referentin:Dipl. Pädagogin Ingrid BüngerAnmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtErkelenz: Frau Elke Bodewein /Frau Lieselotte Zerbe, 49 (0)2431 85248 / 49 (0)2431 85276oder [email protected] /[email protected] der Informationsveranstaltung „Tagesmutter werden –Tagesmutter finden?“ haben Sie die Möglichkeit,Fragen zu stellen, zum Beispiel: Wie finde ich für mein Kind eine Tagespflegeperson?Was muss ich beachten? Welche Kosten entstehen? Kinder machen Freude und sie machen Arbeit. Warumnicht beides verbinden? Eine neue Aufgabe für mich?Wie werde ich Tagespflegeperson und was muss ichalles über die Kindertagespflege wissen?

RESPEKT IM MITEINANDER –ARBEITEN IM TEAMTermin:Freitag, 01.03.2013, 9:00 – 12:00 UhrOrt:Rathaus der Stadt Wegberg, Sitzungssaal,1. Etage, Rathausplatz 25, 41844 WegbergReferentin:Frau Dorothea Maaß(Kommunikationstrainerin)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtWegberg: Frau Ute Nobis, 49 (0)2434 9791020 [email protected] manchem belehrenden Kollegen spricht die autoritäreMutter und aus der jammernden Kollegin das kleine Kind.Wer versteht, weshalb Menschen unterschiedlich kommunizieren und handeln, kann aufmerksam und achtsam auf siereagieren. Wie wird aus einer Gruppe ein funktionsfähigesTeam? Welche Teamtypen gibt es und wie kommunizierensie? Der Workshop soll Sie anregen, über die Zusammensetzung Ihrer Teams nachzudenken, zu ergründen was dasMotto Ihres Teams ist und ob dieses zum angestrebten Zielpasst. Sie erkennen, auf welche Team-Mitglieder Sie besonders zugehen müssen, um auch deren Wissen und Könnenzu nutzen.

WORK-LIFE-BALANCE – UNDWER STÜTZT DIE BERATERINNEN?Termin:Montag, 04.03.2013, 9.00 – 16.00 UhrOrt:CMC Übach-Palenberg, Carlstraße 50,52531 Übach-PalenbergReferentin:Frau Margit : Gleichstellungsbeauftragte der StadtÜbach-Palenberg: Frau Adele Müller, 49 (0)2451 9791015 [email protected] Vielfältigkeit in der Begleitung bei Veränderungsprozessen von Frauen (wie z.B. Situationsanalyse, Erstellen einesMaßnahmenplanes, Unterstützung bei der Umsetzung)lassen manchmal den Blick auf die eigene berufliche Zufriedenheit in den Hintergrund treten. Individuelle Beratungim Kontext des Auftrages, die Erwerbsquote für Frauen zuerhöhen. Was können wir als Beraterinnen leisten? Daerleben wir uns kompetent. Da dürfen wir uns besserabgrenzen. Im Workshop haben Sie die Gelegenheit, Ihrepersönlichen Veränderungsanliegen auf die Agenda zu stellen. Mit achtsamen und wirkungsvollen Methoden werdenSie darin unterstützt, ein optimiertes Selbstmanagement fürIhre persönliche Situation zu entwickeln.

UNTERHALTSRECHTTermin:Dienstag, 05.03.2013, 19:00 – 21:00 UhrOrt:Leonhardskapelle, Gasthausstr. 17, ErkelenzReferentinnen: Frau Silke Vieten und Frau Doris Schaufenberg(Rechtsanwältinnen)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erkelenz:Frau Elke Bodewein / Frau Lieselotte Zerbe, 49 (0)2431 85248 / 49 (0)2431 85276oder [email protected] /[email protected] unserem Workshop beschäftigen wir uns mit Fragenrund um das Thema „Unterhaltsrecht“. Inhalte sind unteranderem: Was passiert mit der Wohnung/dem Grundstück? Trennungsjahr Unterhalt Vermögensauseinandersetzung Versorgungausgleich

WIEDEREINSTEIGERINNEN –FIT FÜR DIE BEWERBUNG?Termin:Donnerstag, 07.03.2013, 9:00 – 12:00 UhrDonnerstag, 14.03.2013, 9:00 – 12:00 UhrOrt:Wegberg Mühle, Rathausplatz 2141844 WegbergReferentin:Frau Dorothea Maaß(Kommunikationstrainerin)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtWegberg: Frau Ute Nobis, 49 (0)2434 9791020 [email protected] Maaß unterstützt Frauen beim Erstellen ihresStärken-/Potential-Profils, bei der Zusammenstellung ihrerBewerbungsmappe, beim Schreiben eines aussagekräftigenBewerbungsschreibens und bei der Vorbereitung auf Einstellungstests und alle Phasen des Vorstellungsgesprächs.Wodurch bekommen Sie Ihr Lampenfieber in den Griff?Welche Fragen werden gestellt?Was verrät die Körpersprache?Was kann die Bewerberin selbst fragen?Übungen aus Tests werden praktisch erprobt, damit dieTeilnehmerinnen ganz natürlich und sie selbst sein können,wenn es darauf ankommt.

FRAGEN BEI TRENNUNG UNDSCHEIDUNGTermin:Freitag, 08.03.2013, 19:00 – 21:00 UhrOrt:Stadt Wassenberg, Rathaus, Zimmer 109Referentinnen: Frau Silke Vieten und Frau Doris Schaufenberg(Rechtsanwältinnen)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtWassenberg: Frau Vera Hartmann, 49 (0)2432 4900103 [email protected]ährend des Workshops „Fragen bei Trennung undScheidungen“ werden folgende Themen behandelt: Was passiert mit der Wohnung/dem Grundstück? Trennungsjahr Unterhalt Vermögensauseinandersetzung Versorgungsausgleich

NETZWERK & KINDERBETREUUNG –SPIELRÄUME, TAGESMÜTTER & CO.Termin:Freitag, 15.03.2013, 19:30 – 21:30 UhrOrt:Mehrgenerationenhaus (ehemaligesBahnhofsgebäude), Bahnhofstraße 14,52531 Übach-PalenbergReferentin:Frau Waltraud GroßeAnmeldung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Während des Workshops „Netzwerk und Kinderbetreuung“werden folgende Fragen beantwortet: Was ist wichtig bei der Suche nach einer Tagesmutter? Wie finde ich qualifizierte Tagespflegepersonen? Was kostet die Betreuung meines Kindes? Was bedeutet Erziehungspartnerschaft? Was ist Ihre Motivation Tagesmutter zu werden?

SCHEIDUNG – RATSCHLÄGE ZUEINEM FAIREN UMGANGTermin:Freitag, 15.03.2013, 9:30 – 12:00 UhrOrt:Mehrgenerationenhaus (ehemaligesBahnhofsgebäude), Bahnhofstraße 14,52531 Übach-PalenbergReferentin:RA Friedh. Steinbusch (Experte fürFamilienrecht, Mediator und Konfliktmanager)Anmeldung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Inhalte des Workshops sind unter anderem: Umgang mit den Kindern ExistenzbedrohungThemen variieren nach Bedarf.

INTERKULTURELLE KOMPETENZTermin:Donnerstag, 21.03.2013, 09:00 – 16:00 UhrOrt:Rathaus der Stadt Hückelhoven, Erdgeschoss(Kantine), Parkhofstraße 76,41836 HückelhovenReferentin:Frau Dr. Ulla Louis-NouvertnèAnmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtHückelhoven: Frau Petra Hudler, 49 (0)2433 82334 [email protected] Umgang und das Gespräch mit Menschen aus anderenKulturen gehört inzwischen in jeder Erziehungs-, Bildungsund Serviceeinrichtung wie Kindertagesstätte, Schule oderöffentliche Verwaltung zum Arbeitsalltag. Dabei erleichtertInterkulturelle Kompetenz den individuellen, aber auchbetrieblichen Arbeitsablauf. Der erfolgreiche Austausch undUmgang mit anderen Kulturen ist lernbar. Das Seminar gibteinen ersten Überblick darüber, was zur interkulturellenKompetenz gehört.Die Themen sind: eigene Kultur wahrnehmen kulturelle Fremdheit erfahren über kulturelle Grenzen hinweg sich wirksamverständigen Regeln interkulturellen Zusammenlebens kennenlernen Konflikte interkulturell kompetent behandeln

FRAUEN UNTER STROMTermin:Donnerstag, 21.03.2013, 09:00 – 12:00 UhrOrt:coaching2, 2. Etage, Hermann-JosefGormanns-Str. 18, ErkelenzCoaching:Frau Marlene Brück (Stress- und Mentalcoach)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erkelenz:Frau Elke Bodewein / Frau Lieselotte Zerbe, 49 (0)2431 85248 / 49 (0)2431 85276oder [email protected] /[email protected] moderne Alltag ist besonders für Frauen durch Mehrfachbelastungen gekennzeichnet. Diese führen oft zudiffusen Gefühlen wie Druck, Ärger, Anspannung undinnerer Unruhe. Eine Verbindung zu Stress wird dabei nichtsofort geknüpft. Doch die Folgen sind Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, Leistungsmangel und Erschöpfung.Der Workshop sensibilisiert Sie für Stress im Alltag macht deutlich, dass Dauerstress einen Risikofaktordarstellt zeigt mentale Tools zur Vermeidung von Belastungen

WEITERBILDUNGSANGEBOTE –CHANCEN AUF DEM ARBEITSMARKTERHÖHENTermin:Donnerstag, 21.03.2013, 9:00 – 12:00 UhrOrt:Rathaus Heinsberg, Kleiner Sitzungssaal(2. Etage, Zimmer 213), Apfelstraße 60,52525 HeinsbergReferentinnen: Frau Sigrid Görtz (Bildungsscheck- undBildungsprämienberaterin, Anton-HeinenVolkshochschule Kreis Heinsberg)Frau Andrea Hilger (Beauftragte fürChancengleichheit am Arbeitsmarkt,Agentur für Arbeit Aachen-Düren)Frau Uta Peters (Beauftragte fürChancengleichheit am Arbeitsmarkt/Fallmanagerin Markt und Integration,Jobcenter Kreis Heinsberg)Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte der StadtHeinsberg: Frau Marika Schroeder, 49 (0)2452 14221 [email protected] Sie den Wiedereinstieg in den Beruf oder befindenSie sich in beruflichen Veränderungsprozessen?Fehlen Ihnen berufliche Qualifikationen, um Ihre Zielezu erreichen? Regionale Expertinnen informieren Sie überBeratungsmöglichkeiten, Weiterbildungangebote undfinanzielle Fördermöglichkeiten.

WIEDEREINSTIEG IM FOKUSCHANCEN 2013Frauen und Rente – Was ist wichtig?Berufliche Perspektiven entwickeln – „TalentKompass NRW“Tagesmutter werden – Tagesmutter finden?Respekt im Miteinander – Arbeiten im erinnen – Fit für die Bewerbung?Fragen bei Trennung und ScheidungNetzwerk & Kinderbetreuung – Spielräume,Tagesmütter & Co.Scheidung – Ratschläge zu einem fairen UmgangInterkulturelle KompetenzFrauen unter StromWeiterbildungsangebote – Chancen auf demArbeitsmarkt erhöhenVeranstalter:Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragtenaus dem Kreisgebiet Heinsberg in Kooperation mit demKompetenzzentrum Frau und Beruf Region AachenZweckverband Region AachenKompetenzzentrum Frau und BerufDennewartstr. 25 - 27 / 52068 AachenTel: 49 (0)241 963-1328 Fax: 49 (0)241 nrw.degefördert vom:

für Wiedereinsteigerinnen in den Beruf. Die Arbeitsgemein-schaft der Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreisgebiet Heinsberg bietet in Kooperation mit dem Kompetenzzen-trum Frau und Beruf der Region Aachen ein vielseitiges Angebot für Frauen, die nach ihrer Elternzeit wieder in den Beruf